Wölkchen am Sonnenhimmel

 
       Auf blauer Wiese 
       Wandeln Schäflein
       Weiß wie Schnee,
       Ohne Ziel im weiten All
       Friedlich die Bahn. - -
       (Das Auge folgt der Spur!)
       Wie sie schweben
       Lichtumflossen,
       Tauchen in ein Aether blau
       Und stehen scheinbar still,
       Wo Erd und Himmel einen.
       Wölkchen! euch gleicht der Gedankenflug
       Aus enger Brust!
       Weilt, weit, in endlose Fernen
       Strebet des Geistes Hoffen und Schauen,
       Bis dahin Wökchen, wo Erd und Himmel einen,
 
       Hemmt auch Gedankenflug
       Irdisches Scheinen.
 
       © Maria Bornemann Bigge (Sauerland)

© 2013 Alle Rechte vorbehalten.

Erstellen Sie kostenlose HomepageWebnode